Frases de Julius Streicher

Julius Streicher Foto
2   1

Julius Streicher

Fecha de nacimiento: 12. Febrero 1885
Fecha de muerte: 16. Octubre 1946

Anuncio

Julius Streicher fue un militar y nazi relevante antes de y durante la Segunda Guerra Mundial. Era el editor del diario de ideología nacionalsocialista Der Stürmer, el cual llegó a ser una parte importante de la maquinaria propagandística nazi. Después de la guerra, Streicher fue condenado por crímenes contra la humanidad en los Juicios de Núremberg y ejecutado.

Autores similares

Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler133
Führer y Canciller Imperial de Alemania. Líder del Partid...
Joseph Goebbels Foto
Joseph Goebbels7
político nazi
Pío XII Foto
Pío XII12
papa número 260 de la Iglesia católica
Anne Frank Foto
Anne Frank55
víctima del Holocausto y autora de un diario
Benito Mussolini Foto
Benito Mussolini32
político y dictador italiano

Frases Julius Streicher

Anuncio

„You may baptize as long as you want, but the Jew remains a Jew, the Chinese a Chinese and the Negro a Negro.“

—  Julius Streicher
Sie mögen taufen, solange sie wollen: der Jude bleibt Jude, der Chinese Chinese und der Neger Neger. 02/22/1929, speech in the Bavarian regional parliament ("Kampf dem Weltfeind", Stürmer publishing house, Nuremberg, 1938)

„You are blinded and you serve the God of the Jews, who is not the God of love but the God of hatred. Why don't you listen to Christ Himself, who said to the Jews: "Ye are of your father the devil!"“

—  Julius Streicher
Ihr seid verblendet und dient dem Gott der Juden, der nicht der Gott der Liebe, sondern der Gott des Hasses ist. Warum hört Ihr nicht auf Christus, der zu den Juden sagte : "Ihr seid Kinder des Teufels!" 04/21/1932, speech in Nuremberg, Herkulessaal ("Kampf dem Weltfeind", Stürmer publishing house, Nuremberg, 1938)

„A moment ago a deputy of the communist party pleaded for the abortion of developing life. … In Russia there has been a soviet rule for ten years already. … Where is the promised paradise after these ten years? Where is the foretold happiness? Is that supposed to be the happiness that in Russia the abortion has been legalized?“

—  Julius Streicher
Vorhin ist eine Abgeordnete der Kommunistischen Partei in ihrer Rede für die Abtreibung des keimenden Lebens eingetreten. … In Rußland besteht seit zehn Jahren die Sowjetherrschaft. … Wo ist nach diesen zehn Jahren das vielgepriesene Paradies geblieben? Wo ist das verheißene Glück? Besteht vielleicht das Glück darin, daß in Rußland die Möglichkeit der Abtreibung zum Gesetz erhoben wurde? 02/22/1929, speech in the Bavarian regional parliament ("Kampf dem Weltfeind", Stürmer publishing house, Nuremberg, 1938)

„The Roman historian Tacitus once said, that the health and the disease of a state can be measured in the number of its laws. If we Germans nowadays look at the huge number of laws, we have to say, that it's not health, but death that we're approaching. … It is strange that it is Social Democracy of all movements, which in the old state complained about exceptions, that now issues exception laws itself. These exception-laws are means of force and are created in the parliaments with the help of supranational financial powers. …
In the old state an interest rate of more than 6 percent was deemed usury. Today this usury is legalized. It was YOU, the men of the left -- who always pretend to fight against capitalism and exploitation -- who accomplished this. It will be your downfall!“

—  Julius Streicher
Der römische Geschichtsschreiber Tacitus hat einmal gesagt, dass man die Gesundheit und die Krankheit eines Staates nach der Zahl seiner Gesetze ermessen könne. Wenn wir Deutsche heute die große Zahl unserer Gesetze betrachten, dann müssen wir sagen, dass wir nicht der Gesundheit, sondern dem Tode entgegengehen. … Es ist sonderbar, dass ausgerechnet die Sozialdemokratie, die sich im alten Staat immer über Ausnahmen aufgeregt hat, jetzt selbst Ausnahmegesetze erläßt! Diese Ausnahmegesetze sind Zwangsmittel und werden in den Parlamenten mit Hilfe überstaatlicher Finanzmächte geschaffen. … Im alten Staate galt ein Zinsfuß von mehr als 6 Prozent als Wucher. Heute ist dieser Wucher gesetzlich genehmigt. Das haben SIE, meine Herren von der Linken, die Sie immer vorgeben, Kapitalismus und Ausbeutung zu bekämpfen, fertiggebracht! Daran werden Sie zugrunde gehen! 04/20/1926, speech in the Bavarian regional parliament ("Kampf dem Weltfeind", Stürmer publishing house, Nuremberg, 1938)

„We handed the most important belongings of our people -- the railroads and the banks -- to aliens who 2000 years ago had turned the temple into a house of usury. Back then there was a man who had the bravery to drive out these scoundrels with a whip! If today a national socialist is seen with such a temple-whip, he's thrown into jail.“

—  Julius Streicher
Wir haben unsere wichtigsten Volksgüter, die Eisenbahnen und die Banken, den Fremdlingen überlassen, die schon vor 2000 Jahren den Tempel zu einem Wucherhaus gemacht haben. Damals hatte schon einer den Mut besessen, mit einer Peitsche dieses Gesindel auszutreiben! Wenn heute ein Nationalsozialist mit einer solchen Tempelpeitsche angetroffen wird, wird er ins Gefängnis geworfen. 05/01/1925, speech in the Bavarian regional parliament; debate about the budget of the ministry of justice ("Kampf dem Weltfeind", Stürmer publishing house, Nuremberg, 1938)

„In spite of the fact that the Jews do not even refrain from attacking Christendom, they are protected by those who wear the cassock. The Christendom of the early time was different to the one of today.
The first Christians were fighters, who wanted to free their people from the Jewish ignominy. Then the Jew crept into that community and had the originally pure Christendom ridiculed by mankind. The first Christians were willing to die to defend the Christian doctrine.“

—  Julius Streicher
Obwohl die Juden auch nicht vor Angriffen auf das Christentum zurückschrecken, werden sie noch von denen geschützt, die das Priesterkleid tragen. Das Christentum der ersten Zeit war ein anderes als das heutige. Die ersten Christen waren Kämpfer, die ihr Volk von der jüdischen Schmach befreien wollten. Dann stahl sich der Jude in diese Gemeinschaft ein und machte aus dem ursprünglich reinen Christentum ein Gespött der Menschheit. Die ersten Christen waren bereit, für die Erhaltung der christlichen Lehre zu sterben. 04/21/1932, speech in the Hercules Hall in Nuremberg ("Kampf dem Weltfeind", Stürmer publishing house, Nuremberg, 1938)

Help us translate English quotes

Discover interesting quotes and translate them.

Start translating
Aniversarios de hoy
Michael Crichton Foto
Michael Crichton27
escritor estadounidense 1942 - 2008
Théophile Gautier Foto
Théophile Gautier31
1811 - 1872
Lawrence W. Levine Foto
Lawrence W. Levine
historiador estadounidense 1933 - 2006
Otros 55 aniversarios hoy
Autores similares
Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler133
Führer y Canciller Imperial de Alemania. Líder del Partid...
Joseph Goebbels Foto
Joseph Goebbels7
político nazi
Pío XII Foto
Pío XII12
papa número 260 de la Iglesia católica
Anne Frank Foto
Anne Frank55
víctima del Holocausto y autora de un diario